Hide

Halleffekt-Sensoren

Bei der Halleffekt-Technologie werden Multiturn-Winkel mithilfe eines sekundären Antriebsmechanismus gemessen, der als Umdrehungszähler und als Absolutwinkelsensor mit niedriger Auflösung fungiert. Die Technologie kann an die meisten Positionssensoranwendungen angepasst werden. Sie wurde für den Einsatz auch unter schwierigsten Umgebungsbedingungen in Fahrzeugen entwickelt und geprüft.

 


Kundenvorteile

  • Wartungsfreie Leistung
  • Anpassbar an die meisten Positionssensoranwendungen
  • Auch unter schwierigsten Umgebungsbedingungen in Fahrzeugen einsetzbar

Technische Vorteile

  • Erkennung von Winkelfehlern
  • Anpassbar an jeden Absolut-Wegmesser für Multiturn-Winkelmessungen
  • Vereinfachtes Verfahren zur Positions- und Winkelmessung

Technische Grundlagen

Multiturn-Winkelsensoren arbeiten mit Halltechnologie. Sie können mithilfe eines Zahnrads implementiert werden, dessen Drehzahl von derjenigen der Hauptwelle abweicht, so dass sich bei jeder vollen Umdrehung eine andere Position ergibt. Am Zahnrad ist ein Magnet angebracht, so dass die Zahnradposition mithilfe von Hallsensoren ermittelt werden kann. Der Mikrocontroller erkennt für jede Zahnradposition und daher auch jede Richtungsdrehung ein eigenes Hallsensorsignal. Die Software bestimmt je nach Anwendung entweder die Anzahl der Drehungen ab der Nullstellung oder den absoluten Winkel.

Produkte und Funktionen

Halleffekt-Positionssensor

Kundenvorteile

  • Wirtschaftliche Lösung
  • Breite Angebotsbasis für die grundlegende Technologie
  • Ausgereifte, an neue Kundenanwendungen anpassbare Technologie
Technische Vorteile
  • Ausgereifte, bewährte Technologie
  • Lineare und diskrete Anwendungen möglich
  • Kein hochkalibrierter Magnet erforderlich

Fragen Sie uns

Alle Kontaktdaten anzeigen >

Nord- und Südamerika
Kundendienst & Anderes
Nord- und Südamerika
Vertrieb

Europa
China
Japan
Indien
Asien




Folgen Sie uns

Empfehlen Sie uns

Copyright © Methode Electronics.

Alle Rechte vorbehalten. Rechtliche Hinweise  Datenschutzrichtlinie