Hide

PowerRail® ermöglicht redundante Stromverteilung für Options-Steckmodule

AUFGABE

Ersatz einer vorhandenen Sammelschiene und der Kabelverbindungen des Kunden durch ein zuverlässigeres Schnellkupplungs-Stromverteilsystem.

LÖSUNG

placeholder

Methode konfigurierte eine kundenspezifisches PowerRail® Lösung, um das vorhandene Sammelschienensystem zu ersetzen.

FAKTEN

Im Prozessleitsystem unseres Kunden wurde ein Sammelleiter aus Feinblech eingesetzt, der den Strom über festverdrahtete Verbindungen an die verschiedenen Steuerungsmodule verteilte. Dieses System war unzuverlässig und machte den Austausch der Steuerungsmodule sehr mühsam. Der Kunde beauftragte Methode mit dem Entwurf eines verlässlicheren Systems, das weniger Aufwand bei der Installation von Zusatzmodulen erfordern würde.

Unser Team entwarf eine 150 cm lange 200-A-PowerRail® Schiene, die vertikal in den vorhandenen Schrank des Kunden passte. Drei 48-VDC-Stromquellen in einer (n+1)-redundanten Konfiguration versorgten die PowerRail-Schiene über 8-AWG-PowerFlex™-Kabel. Diese wurden mit spindelgesicherten Steckverbindern abgeschlossen.

Um die verschiedenen optionalen Module mit Strom zu versorgen, wurden individuell angefertigte Kabelbaugruppen eingesetzt, die über Steckverbinder mit „Squeeze-to-Release“-Freigabemechanismus an jeder Stelle der 150 cm langen PowerRail-Schiene angeschlossen werden konnten. Der Kunde kann jetzt bis zu 90 optionale Module schnell mit dem System verbinden.





Copyright © Methode Electronics.

Alle Rechte vorbehalten. Rechtliche Hinweise  Datenschutzrichtlinie