Hide

Hochspannungssteckverbinder für medizinische Anwendungen

AUFGABE

Methode erhielt den Auftrag, einen eingebauten Blindsteckverbinder mit 800 VAC zu entwerfen, der über dreizehn Kontakte mit einer Nennleistung von je 150 A verfügt.

LÖSUNG

placeholder

Es wurden drei kundenspezifisch gefertigte Steckverbindergehäuse mit jeweils sechs PowerBud® Kontakten verwendet.

FAKTEN

Die Ingenieure von Methode stellten fest, dass PowerBud® den Gesamtstrombedarf für diese Anwendung decken würde, ohne übermäßige Steck- oder Ziehkraft zu erfordern. Sie entwarfen ein Gehäuse, das sechs 9,1-mm-PowerBud-Kontakte unterbrachte. Diese Kontakte sind für eine Belastung von 175 A bei einem Temperaturanstieg von 30 ºC ausgelegt, wenn sie mit einer 1/0-AWG-Crimpverbindung benutzt werden. Sie können mit 1/0 AWG Crimphülsen eingesetzt und entfernt werden. Aufgrund der von dem Cluster mit sechs Kontakten erzeugten Wärme musste dabei jedoch jeder Kontakt auf 145 A bei 30 °C zurückgestuft werden. Um den Temperaturanstieg auszugleichen, wurden PowerStuds in die Abschlüsse integriert, die als Kühlkörper agierten und so dafür sorgten, dass die Kontakte 150 A sicher übertragen konnten.

Die Kontaktgehäuse sind mit Führungen versehen, welche die Selbstausrichtung der Steckverbinderhälften bei Blindsteckanwendungen ermöglichen. Damit die Gehäuse den Hochspannungsanforderungen entsprechen, wurden sie mit Trennrippen und Abständen versehen, um durch entsprechende Distanzen zwischen einzelnen Stiften und zwischen Stiften und Gehäuse dem Auftreten von Kriechstrom vorzubeugen.





Copyright © Methode Electronics.

Alle Rechte vorbehalten. Rechtliche Hinweise  Datenschutzrichtlinie