Hide

Strom- und Signalverbindung für mobilen Roboter

AUFGABE

Methode erhielt den Auftrag, einen Steckverbinder für das Aufladen einer Roboterbatterie zu entwerfen, der Strom- und Signalkontakte integriert, nur wenig Steckkraft benötigt und ohne menschliches Eingreifen blind angeschlossen werden können. Der Anschluss ist auf über 3.000 Ladezyklen mit unversehrten Verbindungen ausgelegt.

LÖSUNG

placeholder

Methode entwarf unter Verwendung von WovenBud™ Hochstromkontakten einen angepassten Steckverbinder, der einen breiten physischen Übereinstimmungsbereich besitzt.

FAKTEN

Diese Anwendung ist für den Einsatz in einem batteriebetriebenen, mobilen Roboter vorgesehen, der Produkte in einem Warenlager abholt. Wenn der Roboter feststellt, dass seine Batterien aufgeladen werden müssen, ermittelt er automatisch eine freie Ladestation, richtet sich am Steckverbinder aus und schließt sich an.

Der Entwurf der bei dieser Funktion eingesetzten Steckverbinder ist eine Abwandlung vorhandener Steckverbinder. Er verfügt über zwei Stromkontakte für den Ladeschaltkreis und mehrere Signalkontakte zur Erkennung der Zusammenschaltung und Steuerung des Schaltbetriebs. Der entscheidende Vorteil der WovenBud-Technologie ist die sehr geringe Steckkraft, die für die Verbindung mit dem Steckverbinder benötigt wird. Dadurch muss nur sehr wenig Kraft auf die mobile Einheit ausgeübt werden. Zudem haben die Kontakte eine lange Lebensdauer von über 3000 Zyklen und können bei relativ kleiner Baugruppengröße Ladeströme verarbeiten.

Das Produkt verfügt über die folgenden entwurfsspezifischen Merkmale und Vorteile:

  • Blindsteckfähigkeit und geringe Steckkraft
  • Unterstützung der gesamten Anwendungsanpassung
  • Erhöhter Lebenszyklus von mindestens 3.000 Zyklen
  • Günstige Steckbedingungen
  • Angepasste Konfektionierung
  • Integrierte Signalkontakte
  • Optimaler Steckhub




Copyright © Methode Electronics.

Alle Rechte vorbehalten. Rechtliche Hinweise  Datenschutzrichtlinie