Hide

Stromkabel für Stromversorgungssystem mit N+1-Redundanz

AUFGABE

Methode wurde mit dem Entwurf eines Stromkabels beauftragt, das zwei parallele 48 VDC (n+1) redundante Stromverteiler mit einer laminierten Sammelschiene verbinden sollte, die sich hinter einer scharfen Kante befand.

LÖSUNG

placeholder

Die Ingenieure von Methode setzten bei der Lösung auf flexible PowerFlex™ Kabel und den FusionLug® Abschluss für ein oder mehrere Kabel.

FAKTEN

Um bei der Stromversorgung für ein Telekommunikationssystem N+1-Redundanz zu gewährleisten, verwendete unser Kunde zwei parallel konfigurierte 48-VDC-Versorgungseinheiten. Jede Einheit war in der Lage, die laminierte Sammelschiene mit dem gesamten für die Stromverteilung im System benötigten 150-A-Laststrom zu versorgen. Das Stromkabel musste in einem sehr engen Radius gebogen werden, damit es um die Schranktür herum zur Sammelschiene geführt werden konnte. Unser Team entwarf ein kundenspezifisch angepasstes Stromkabel, das aus zwei verschieden langen 2-AWG-Kabeln – einem Kabel je Stromversorgung – bestand. Zum Umschließen der Stromkontakte wurden individuell gestaltete eingegossene Steckverbinder verwendet. Die beiden Kabel wurden in einem FusionLug® abgeschlossen. Es war mit unverlierbaren StudLok™ Kleinteilen versehen, so dass bei der Systemmontage keine losen Teile verloren gehen können.





Copyright © Methode Electronics.

Alle Rechte vorbehalten. Rechtliche Hinweise  Datenschutzrichtlinie