Hide

Verkabelungsinfrastruktur für Rechenzentren

AUFGABE

placeholder

CTI erhielt den Auftrag, eine Lösung zu entwickeln, um Speichernetzwerkausfällen in einem Colocation-Rechenzentrum vorzubeugen.

LÖSUNG

placeholder

Unser Team entwarf eine flexiblere und einfachere Verkabelungsinfrastruktur, um die Netzwerkleistung zu verbessern und die Erweiterungskapazität des Rechenzentrums zu erhöhen.

FAKTEN

Bei einem großen Betreiber von Colocation-Rechenzentren kam es wiederholt zu Ausfällen des Speichernetzwerkes (SAN). Dies kostete das Unternehmen innerhalb von vier Monaten über 3 Millionen US-Dollar. Das Netzwerk-Supportteam des Kunden hatte angenommen, dass das Problem von einem kürzlich installierten Speichersystem verursacht würde. Als dies in einem Test nicht bestätigt werden konnte, beauftragte der Kunde CTI mit der Untersuchung der Kabelinfrastruktur. Unser Team stellte fest, dass die Ausfälle durch schlechtes Kabelmanagement verursacht wurden. Nach einer ausführlichen Entwicklungssitzung und der Kartierung der bestehenden Infrastruktur schlug es eine völlig neue Verkabelung vor.

Um die Netzwerkleistung insgesamt zu verbessern und die Kapazität für die Erweiterung des Rechenzentrums zu erhöhen, installierte CTI über 300.000 km Kabel, 10.000 Netzwerkanschlüsse und 124 Schalttafeln an 80 Standorten im Rechenzentrum. Das Fachdienstleistungsteam von CTI professionelles Serviceteam setzte die Migration um, ohne in den täglichen Betrieb der Anlage einzugreifen und konnte diese Aufgabe zu einem Bruchteil der Kosten fertigstellen, die durch die für Ausfälle bezahlten Vertragsstrafen anfielen. Seit der Installation ist bei dem Kunden kein einziger Ausfall im Zusammenhang mit Kabeln mehr aufgetreten. Er hat einen Wartungsvertrag mit CTI unterschrieben, in dem Unterstützung beim Kabelmanagement für zukünftige Installations- und Wartungsarbeiten vereinbart wurde.





Copyright © Methode Electronics.

Alle Rechte vorbehalten. Rechtliche Hinweise  Datenschutzrichtlinie